Mein erstes Schlägerfitting

Taylormade m2 Tour

Lange habe ich dazu benötigt, mich zu einem Schlägerfitting durchzuringen, und mir dadurch genau an meinen Körper und Schwung angepasste Golfschläger zu kaufen. Meine vorgefestigte Meinung konnte Stephen nach nur 5 Minuten in alle Winde zerstreuen. Ich war davor der absoluten festen Meinung, dass, wenn man den Ball nicht trifft, bzw. nicht ordentlich trifft, werde ich es auch nicht mit einem neuen, gefitteten Golfschläger nicht schaffen….

Da ich aber nach über 15 Jahren Golf und drei, so gut wie kostenlosen, teils gebrauchten Golfsets mein HCP auf 11 gedrückt hatte, dachte ich mir, dass es nun doch an der Zeit war, mir endlich mal etwas ordentliches zu kaufen. Den ersten Schritt machte ich bereits im Vorjahr. Da hatte ich mir einen Cobra Driver und ein Holz 3 derselben Marke zugelegt und hatte mit diesen bereits den einen oder anderes Schlag gutgemacht.

Nachdem ich mir bei Stephen Vocetti in seinen Golfstore par63 bereits neue Golfschuhe gekauft hatte, wollte ich bei ihm nun auch ein professionelles Fitting machen lassen. Mitgenommen hatte ich nur mein Eisen 7. Von einer Abschlagmatte aus schlug ich vorerst mit meinem Eisen einige Bälle gegen ein Netz. Auf dem Bildschirm wurde genauestens angezeigt, wie mein Ballflug war, welche Länge Carry, welche Länge mit Auslauf, die Schlägerkopfgeschwindigkeit, der Spin und noch vieles mehr, von dem ich nicht viel verstanden habe. Dann wurde ich abgemessen und erhielt von Stephen ein Eisen 7 von Taylormade. Meine Länge mit meinem NoName Eisen 7 war im Schnitt 130 Meter Carry. Sofort beim ersten Schlag mit dem Taylormady M2 Eisen 7 kam ich auf 148 Meter Carry. OK, gut getroffen, aber es kommt auf den Durchschnitt an. Nach 15 geschlagenen Bällen kam ich auf einen Schnitt von 145 Metern, also 15 Meter länger als mein altes Eisen 7. Was mich aber total begeisterte war das Gefühl beim Schlagen, das Gefühl beim Treffmoment. Das war einzigartig, das war so perfekt, dass die Entscheidung eigentlich schon gefallen war.

Das Schlägerfitting war die beste Entscheidung in meinem Golferleben

Aber da war noch meine alte Meinung, meine alte vorgefertigte Meinung. Darum testete ich zwischendurch wieder mein altes Eisen 7, und auch noch zwei andere Marken, welche um ca. 200 bis 300 Euro im Set (5 bis SW) billiger waren. Und ich muss gestehen, dass die günstigeren, obwohl ich weiter geschlagen hatte, als mein altes Eisen, nie dem Taylormade M2 Tour das Wasser reichen konnte.

Talormade M2 wurde gekauft und ich warte sehnsüchtig auf meine neuen Eisen. (Zwischenzeitlich eingetroffen, aber noch nicht getestet)

Wer also so wie ich bisher nichts von teureren gefitteten Schlägern gehalten hat, der sollte es doch einmal versuchen. Ich denke es lohnt sich. Und wer in die Nähe von Linz kommt, der kann Stephen in seinen Golfstore Par63 besuchen und sich das ganze einmal genauer ansehen.

2 Responses to Mein erstes Schlägerfitting

  1. Jan sagt:

    Irgendwie erkenne ich mich hier wieder. Noch immer spiele ich mit einem billig Eisen-Satz für 300 Euro. Die Argumente sind die gleichen wie bei dir. Erst wenn man anständig den Ball trifft, kaufe ich mir was anständiges… Nun bin ich im verflixten siebten Jahr, treffe auch einigermaßen passabel, doch fitten lassen habe ich mich noch nicht. Vielleicht sollte ich das wirklich mal angehen. Die Zeit ist jedenfalls reif dafür.
    Danke für den Anstoß!

  2. Philipp sagt:

    Hi zusammen,
    Das mit dem Schlägerfitting ist eine Sache, die leider sehr oft unterschätzt wird.
    Wenn die Schaftlänge bzw. der Lie Winkel nicht richtig angepasst werden, kann das zu einer ungünstigen Ansprechposition führen, die – neben Schmerzen – auch die persönlichen Fähigkeiten einschränkt.
    Plötzlich ist man zu gebeugt am Ball, kippt im Ausholen den Oberkörper anstatt ihn aufzudrehen, der Schwung wird zu steil und schon ist man mit einem Slice dabei – gar nicht gut. ☹️
    Aus professioneller Sicht empfehle ich sehr frühzeitig ein sowohl statisches wie auch dynamisches Fitting durchführen zu lassen.
    Damit ist es sehr viel leichter, einen wiederholbaren Schwung durchzuführen.
    Hoffe etwas geholfen zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.