Dürftiges Golfjahr 2019

Loch 13 am GC Donau

Das Golfjahr 2019 wird eines meiner Jahre, in denen ich wahrscheinlich am wenigsten spielen werde. Wir haben nun Mitte August, und war gerademal acht Runde, teilweise waren es keine ganzen, unterwegs. Der Grund ist einfach erklärt: Meine Tochter wird immer älter und fordert nun verständlicherweise öfters meine Anwesenheit ein. Zudem haben wir viele Freunde, welche dem Golfsport (noch) nicht verfallen sind, und mit denen wir auch sehr viel Zeit verbringen, da sie auch gleichaltriger Kinder haben.
Das Golfspiel leidet unter diesen Umständen klarerweise enorm. Ein ewiges auf und ab, keine Konstanz, und der Driver ist in diesem Jahr definitiv mein neuer Feind.
Der Umstand dass aber meine Tochter nun einen Golfkurs besuchte, erlaubte es mir, in dieser Zeit ein wenig auf die Drivingranch zu gehen. Und mit einem kleinen Tipp vom Pro, war die Ursache meines Driver Problems schnell gefunden. Meine Abschläge waren fast durchwegs Powerhooks, und landeten irgendwo abseits im Gelände. Manchmal hatte ich sie total abgestochen.
Nun, ich war ganz einfach nicht stabil genug. Ich wanderte mit der Hüfte von rechts nach links, und anstatt mich zu drehen, hatte ich meinen Körper geschoben. Und diesen Fehler wieder zu korrigieren, benötige ich etwas Zeit…die ich leider heuer nicht habe.

Aber ich habe mich heuer zumindest am Golfplatz verewigt. Ich hatte mal vor drei Jahre bei einer Eröffnung eines Holzbetriebes eine kleine Lärche geschenkt bekommen, und diese dann gepflegt, bis sie einen Meter hoch war. Nun, diese Lärche in meinen Garten zu pflanzen, war nicht möglich, da ich wusste, dass diese sehr hoch werden würden. Darum hatte ich die Lärche der Gemeinde angeboten, um sie im Ort auszupflanzen. Sie hatten sich zwar bedankt, aber geholt hatte sie niemand. Also habe ich sie dem Golfclub geschenkt, und dieser war mit dafür sehr dankbar. Inzwischen wurde sie auf Loch 4 gepflanzt.

Leider leidet nun auch mein Golf Blog unter meiner Zeitnot, aber ich denke, die Zeiten werden wieder besser, wenn auch meine Frau wieder zu spielen beginnt…vielleicht auch meine Tochter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.