Das Golfjahr 2017 hat begonnen

Ja, ha, das Golfjahr 2017 hat schon lange begonnen, aber irgendwie bin ich erst spät in die (Golf)Gänge gekommen. Das hat auch seine Gründe. Wir hatten einen echt strengen Winter mit tiefen Temperaturen und Schnee über einen doch für unsere Breiten, langen Zeitraum. Und wenn Schnee liegt, geht man Skifahren und nicht auf die Driving Ranch. Auch als unser Platz bereits geöffnet hatte, gingen wir noch Skifahren…Auch unsere 4,5 Jahre alte Tochter hat heuer das Skifahren gelernt, und das muss ich natürlich unterstützen.
Wir haben nun Mitte Juli und ich habe gerade mal 9 Runde auf der 18 Lochanlage in den Beinen. Diese jedoch waren sehr zufriedenstellend. Bis auf einen negativen Ausreißer, spielte ich durchwegs zwischen 9 und 15 über Par. Auch mein Driver dürfte heuer endlich mit meinem Schwung harmonieren, was den Vorteil hat, dass ich nun einfachere Schläge auf das Green habe.

Vom GC Donau gibt es auch einiges zu berichten. Nach langen Ringen und einigen Abstimmungen wurde ein neues Clubhaus gebaut. Die alte Holzhütte hatte ausgedient, und auch bereits 2 Hochwasser im Gehölz. Zudem lief die Genehmigung für einen Neubau mit Juli 2017 aus. (Soweit ich informiert bin). Da wir im Hochwasserbereich liegen, hätte der Club wahrscheinlich keine weitere Genehmigung erhalten und somit auch kein neues Clubhaus. Irgendwie würden wir dann ohne dastehen, denn die alte Holzhütte hätte ebenfalls keine weitere Betriebsgenehmigung erhalten haben.
Nun, das neue Clubhaus steht, und sieht doch sehr toll aus. Auch einen neuen Wirt haben wir, aber der ist eine Sache für sich.

Clubhaus des GC Donau

Einen kleinen Nachgeschmack hat dieses neue Clubhaus jedoch. Alle Mitglieder mussten einen kleine Umlage von 300 Euro zusätzlich bezahlen. Die meisten Mitglieder, inklusive mir bezahlten diese Umlage ohne Murren…wir hatte ja ein neues Clubhaus. Allerdings muss ich diese 300 Euro ja auch wieder irgendwie einsparen. Ich werde heuer anstatt der 10 bis 12 Turniere nur 3 spielen. Zudem spare ich auch ein wenig beim Speis und Trank im Clubhaus…was mir ja momentan nicht wirklich schwer fällt. Und so habe ich diese 300 Euro auch wieder eingespart. Man ist ja kein Multi, sondern Normalverdiener. Und Skifahren und Golfen, zwei der teuersten Sportarten, muss ich irgendwie unter einen Hut bringen.

Sollte jemand eine Runde Golf auf unserer Anlagen spielen wollen, und benötigt ein Privatzimmer, der kann sich gerne bei uns melden. Seit 2017 vermieten wir ein Zweibettzimmer, inklusive Sat TV, WLAN, Dusche und WC. Frühstück gibt’s ab 05:30 in der Bäckerei.

Wenns was neues zu vermelden gibt, melde ich mich hier wieder.

One Response to Das Golfjahr 2017 hat begonnen

  1. Interessanter Beitrag.
    Hat mir doch einige Inspiration gegeben und so werde ich sicherlich öfter mal reinschauen.
    Liebe Grüße aus Calau
    Jörg Rothhardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.