Golfen in Mallorca Alcanada

Endlich wieder zurück in Österreich, und das Wetter wird immer schlechter. Na zum Glück waren wir 14 Tage im warmen Mallorca. Hier nun ein kleiner, feiner Bericht über den Golfplatz in Alcanada.

Fotos vom Golfplatz, für diejenigen, die es nicht erwarten können…

Grundsätzlich ist zum sagen, so schön kann ein Golfplatz nicht sein, daß ich eine zweite Runde in Alcanada für 117 Euro drehe. Normales Greenfee sind glaub ich 105 Euro, durch die Ermäßigung unseres Hotels waren es dann nur mehr knapp über 80 Euro. Dazu das Ausleihen der Schläger und ein Trolley machen dann 117 Euro.

Mein Score:

score1.jpg

score2.jpg

Das Clubhaus ist phänomänal. Ein über 100 Jahre altes Gebäude wurde dabei umgebaut. Ebenfalls der sehr gut ausgestattete Proshop mit den dazugehörigen Preisen. Auch das Clublokal findet man wahrscheinlich kein zweites mal. Ich hatte schon mal in Mallorca gespielt, leider muß ich mir erst die Fotos dazu irgendwo suchen. Ich weiß auch nicht mehr, welcher Golfplatz es war. Aber da werd ich mich erkundigen, und hier wieder einige Fotos reinstellen. Aber das Clubhaus denk ich, kann mit diesem nicht mithalten…soviel ich mich erinnern kann. Apropos Fotos, die sind total durcheinander. Dieses Galery Plugin sortiert die Bilder nach Nummern, und man kann das gar nicht abstellen. Und jedem Foto einen Namen zu geben…keine Lust.

golfalcanada.jpg

Frühmorgens marschierten meine Freundin und ich noch im Dunkeln zum Golfplatz. Gehzeit ca. 15 Minuten. Meine Freundin als Caddy…jaja, dachte ich mir. Ich zog mein Zeug selber rum…
Dann ein toller Sonneaufgang, Schläger ausfassen, bezahlen und ab zum 1. Abschlag. Kurz darauf kamen 2 komische junge, voll tätowierte Einheimische daher…Grüßen konnten sie nicht…zum Glück marschierten sie zur Drivingranch. Na wer wird da wohl kommen?
Pünktlich um 8 Uhr 12 kamen dann doch noch meine Flightpartner. Ein sehr nettes Ärzteehepaar aus Graz. Knut und Eva? Die beiden mögen mir verzeihen, sollten es nicht die richtigen Namen sein. Tja, mein Namensgedächtnis…hätten sie mir ihre Telefonnummer gesagt, ich könnte diese hier reinschreiben.
Etwas nervös am Abschlag…nichts ist schlimmer als 117 Euro zu bezahlen, und dann 18 Löcher rumzugurken. Ich war aber dann überrascht, wie schön ich die Bälle traf, noch dazu mit Leihschlägern.

Die Fairways sahen aus wie ein Teppich, so etwas hab ich noch nie gesehen. Das Rough war zum Glück etwas kürzer geschnitten, denn es wäre ziemlich schwer bei diesem harten, steifen Rasen einen Ball rauszuschlagen. Auch die Bunker sind etwas gewöhnungsbedürftig. Nach meinem ersten Bunkerschlag schimpfte ich, daß da zu wenig Sand drinnen sei. Aber nach genauerer Prüfung stellte ich fest, daß es ein sehr grobkörniger Sand war. Und da kam ich einfach nicht weit genug rein, um schön unter den Ball zu kommen. Da prallt der Schlägerkopf nach 2 cm Tiefe wieder zurück. Ich bin dann ein wenig steiler reingekommen, dann gings halbwegs.
Auch die Aussicht war traumhaft. Bis auf 3 Löcher sah man immer das Meer. Auch Kondition sollte man mitbringen, da es manchmal doch ganz schön bergauf ging. Und ich als Konditionswunder hatte danach bei manchen Abschlägen meine Probleme. Wie soll man ruhig Abschlagen, wenn man schnauft wie ein Dampfross?
Was mir an diesem Platz ein wenig fehlte, waren Wasserhindernisse. Ab und zu sah man ein paar rote und gelbe Markierungen, allerdings war nirgens ein Wasser zu sehen, wahrscheinlich ausgetrocknet. Aber auch sonst…kein kleiner See, kein Teich…nichts.

Wir spielten schnell und so hatte der 2er Flight hinter uns keine Chance uns einzuholen. Danach waren wir noch im Clublokal. Knut und ich hatten jeweils ein Girly einzulösen…Aus dem Getränk wurden es dann doch noch 3 Bier und eine Kleinigkeit für den Hunger. Wir unterhielten uns prächtig, und unsere Flightpartner nahmen uns dann noch mit ihrem Mietwagen bis zu unserem Hotel mit.

greenfeealc.jpg

Alles in Allem ein schöner Golftag auf einem traumhaft schönen Golfplatz mit sehr netten Flightpartnern…

Tipp: Golfangebote in Deutschland

Vielleicht hab ich nochmal Lust, die Fotos irgendwie sortiert reinzubringen. Ich Kürze gibt es auch Fotos und Reisebericht über diesen Urlaub auf meiner Reiseberichte Website.

Hier gibt es weitere Golf Artikel

Beim Golfen auch immer auf die Sicherheit achten

2 Responses to Golfen in Mallorca Alcanada

  1. Lieber Autor,
    es freut mich, dass es Ihnen auf unserer Anlage bei Ihrem Besuch gefallen hat. Ein kleiner Nachttrag: es ist richtig wir haben kein richtiges Wasserhindernis auf dem Golfplatz. Das was Ihnen als „ausgetrocknetes Wasserhindernis“ aufgefallen ist, ist ein sogenannter Torrente. Dieser „Fluss“ füllt sich bei sehr starken Regenfällen, mit dem Wasser, dass von den Bergen abfliesst.
    Nochmals vielen Dank für die freundlichen Worte und bis bald in Alcanada!

  2. Peter sagt:

    Vielleicht sogar schon heuer irgendwann mal. Wie haben vor ein paar Tage in Mallorca zu verbringen, aber kein richtiger Badeurlaub, sondern mit Golf mixen. Wenn meine Freundin mit HCP 36 auch spielen darf, dann kommen wir sicher.

    g
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.